Produkte

Januar, 2021

Maico dezentrale Lüftung, Badlüfter und Kellerentfeuchtung

AKE – Automatische Kellerentfeuchtung

Merkmale
  • Intelligent programmierte automatische Kellerentfeuchtung für höchste Ansprüche.
  • Integrierte automatische Feuchtesteuerung.
  • Verdeckte Ansaugung durch Designabdeckung.
  • Barrierefreies Produkt, da automatisches Ein- / Ausschalten ohne zusätzliche Schalter.
  • Ventilator überwacht die Raumfeuchte.
  • Frostschutzfunktion: Abschalten des Systems bei Innentemperaturen unter 5 °C.
  • Zusätzlicher manueller Betrieb für 20min. kann über Taster ein- und auch wieder ausschaltet werden.
  • Keine zusätzliche Installation vom Schalter zum Gerät notwendig.
  • Zusätzlicher manueller Dauerbetrieb mit Schalter möglich.
  • Status- und Funktionsanzeige durch LED’s.
  • Lieferumfang:
    • Ventilator
    • Außenverschlussklappe
    • Sensoren
    • 1m Verbindungskabel
  • Nicht drehzahlsteuerbar.
  • Zur Entfeuchtung.
  • Schutzart IP X4.
  • Schutzklasse II.
  • Farbe verkehrsweiß ähnlich RAL 9016.
  • Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff.
  • Thermischer Überlastungsschutz.
Frostschutz
  • Um ein Auskühlen des Raumes zu vermeiden, besitzt der AKE eine Frostschutzfunktion. Hierbei schaltet sich der Ventilator bei Innentemperaturen von weniger als 5 °C automatisch ab.
Trockenschutz
  • Um ein Austrocknen des Raumes zu vermeiden, besitzt der AKE eine Trockenschutzfunktion. Hierbei schaltet sich der Ventilator bei einer relativen Raumfeuchte von kleiner 30 % automatisch ab.
Motor
  • Energiesparender, robuster Motor mit Kugellager, wartungsfrei.
  • Für Dauerbetrieb geeignet.

Hier finden Sie den Prospekt: 

 

 

PPB 30

Endmontage-Set für Einzelraumlüftungsgerät PushPull Balanced PPB 30 K mit Wärmerückgewinnung, bestehend aus 2 Ventilatoren, 2 Keramik-Wärmetauschern, Innenabdeckung mit 2 x G3-Filtern, Komfortversion: mit integriertem Feuchtesensor, notwendiges Zubehör: Rohbauhülse, Außenabdeckung und Raumluftsteuerung RLS 45 K, optionales Zubehör: Verlängerungsset, Mauerblock, Ausgleichrahmen und Sensoren

Merkmale
  • Endmontage-Sets für das Einzelraumlüftungsgerät PushPull Balanced PPB 30 mit zwei Ventilatoren, zwei Keramik-Wärmeübertragern, Innenabdeckung und zwei integrierten Filtern (G3), so dass die Luft in beide Richtungen gefiltert wird.
  • Ausführungen:
    • PPB 30 O Objektausführung
    • PPB 30 K Komfortausführung mit integriertem Feuchtesensor und der Möglichkeit zum Volumenstromausgleich durch PP 45 Geräte
    • PPB 30 RC Funkausführung mit integrierter Funkplatine inkl. Feuchtesensor und der Möglichkeit zum Volumenstromausgleich durch PP 45 Geräte
  • Wir empfehlen diese Geräte in Ablufträumen (WC, Bad, Küche) einzusetzen. Durch die Geräteschutzart IP X4 ist dies problemlos möglich.
  • Notwendiges Zubehör:
    • Rohbauhülse PP 45 RHK oder PP 45 RHL
    • Außenabdeckung PPB 30 AK, PPB 30 AE, PPB 30 AW oder PPB 30 AS
    • Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O. Mit einer Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O kann man ein kabelgebundenes Lüftungssystem aus PPB 30 und PP 45 Geräten aufbauen. Die maximale Anzahl der eingesetzten Ventilatoren ist 6. Somit sind verschiedene Kombinationen möglich, z.B. 2 x PP 45 K/O + 1 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K oder 3 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K. Eine Kombination von PPB 30 K und RLS 45 O ist nicht zulässig.
    • DS 45 RC: Mit dem Funkschalter DS 45 RC kann man ein Funkgesteuertes Lüftungssystem aus PPB 30 RC und PP 45 RC Geräten aufbauen, z.B. 4 x PP 45 RC + 1 x PPB 30 RC + 1 x DS 45 RC.
    • PP 45 EO: Wird die Raumluftsteuerung RLS 45 K mit PP 45 EO erweitert können die kabelgebundenen Geräte mit Funkgeräten kombiniert werden, z.B. 4x PP 45 K/O + 1 x PPB 30 RC + 1 x RLS 45 K + 1 x PP 45 EO.
  • Optionales Zubehör:
    • Verlängerungsset PPB 30 VS
    • Mauerblock PP 45 MB
    • Ausgleichsrahmen PPB 30 ARE und PPB 30 ARW
    • Befestigungsblech PPB 30 ARE BB und PPB 30 ARW BB für Ausgleichrahmen
    • Feuchtesensor PP 45 HYI und PP 45 HY
    • CO2-Sensor PP 45 CO2
    • VOC-Sensor PP 45 VOC
    • Luftfilter, Ersatz PPB 30 G3
  • Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können mit dem internen Feuchtesensor PP 45 HYI oder mit den externen Sensoren PP45 HY, PP 45 CO2 und PP 45 VOC erweitert werden. Dabei erreichen die Geräte die Energieeffizienzklasse A.
  • Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können in 5 Lüftungsstufen 5/12/18/22/26 m³/h und 2 Betriebsarten Dauerentlüftung mit Wärmerückgewinnung, Querlüftung ohne Wärmerückgewinnung und Automatikbetrieb betrieben werden.
  • Außerdem bietet die Raumluftsteuerung RLS 45 K die Möglichkeit per Inbetriebnahmesoftware die Gerätekonfiguration bequem mit dem PC/Laptop (Windows) durchzuführen. Dabei können die Einstellungen als Profile gespeichert und auf weitere Steuerungen übertragen werden.
Funktionen
  • Die empfohlene Kombinationsmöglichkeit ist 2 x bzw. 4 x PP 45 O/K + 1 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K.
  • Die empfohlene Kombinationsmöglichkeit für funkgesteuertes System ist 2 x bzw. 4 x PP 45 RC + 1 bzw. 2 x PPB 30 RC + 1 x DS 45 RC.
    • In diesem Fall kann das PPB 30 K/RC Gerät in zwei verschiedenen Betriebsmodi betrieben werden. Im Autobetrieb arbeitet das Gerät komplett autark in Abhängigkeit des Feuchtewertes vom integrierten Sensor. Im Autobetrieb werden von der Raumluftsteuerung RLS 45 K bzw. dem Funkschalter DS 45 RC lediglich die Befehle „Extern Aus“ und „Lüftungsstufe 0“ ausgeführt. Im Systembetrieb arbeitet das Gerät komplett nach Vorgaben der Raumluftsteuerung RLS 45 K bzw. Funkschalter DS 45 RC. Nur im Falle der Feuchtelast (Grenzwert einstellbar) koppelt sich das Gerät vom System ab und startet die Entfeuchtung.
    • Die Entfeuchtungsautomatik kann als Intensivlüftungsbetrieb (Stufe 5 mit Wärmerückgewinnung) oder als Abluftbetrieb (45m³/h ohne Wärmerückgewinnung) eingestellt werden.
    • Im Falle der Geruchslast kann der Intensivlüftungsbetrieb (Stufe 5 mit Wärmerückgewinnung) oder Abluftbetrieb (45m³/h ohne Wärmerückgewinnung) ebenso manuell mit einem Taster/Schalter ausgelöst werden. Die Dauer dieser Funktion ist einstellbar (Werkeinstellung = 10 min).
    • Im Falle des Abluftbetriebes vom PPB 30 K bzw. PPB 30 RC sorgen die an der Raumluftsteuerung RLS 45 K angeschlossenen oder am Funkschalter DS 45 RC eingelernten PP 45 Geräte für die notwendige Zuluft. Die Kombination von PPB 30 K und Abluftgeräten (z.B. ER/ECA) an einer Raumluftsteuerung RLS 45 K ist nicht möglich.
  • Eine LowCost-Lösung fürs Bad könnte die Kombination von 1 x PPB 30 O + 1 x RLS 45 O sein. (Achtung: Die Raumluftsteuerung hat die Schutzart IP 00). Dabei kann auch der Abluftbetrieb von 45 m³/h (ohne Wärmerückgewinnung und ohne Volumenstromausgleich) realisiert werden.
Wärmetauscher
  • Mit den Hochleistungswärmetauschern und den hocheffizienten EC-Ventilatoren erreichen die Geräte einen Wärmebereitstellungsgrad von 73 % beim Referenzvolumenstrom nach EN 13141-8.

 

Hier finden Sie den Prospekt: 

 

PP 45

Endmontage-Set für Einzelraumlüftungsgerät PushPull 45 K mit Wärmerückgewinnung, bestehend aus Ventilator, Keramik-Wärmetauscher, Innenabdeckung mit Klappenantrieb und 1 x G2 und 1 x G3-Filter, Version: mit elektrischer Klappe, notwendiges Zubehör: Rohbauhülse, Außenabdeckung oder Laibungselement und Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O, optionales Zubehör: Mauerblock, Sensoren, Leistungsteil und EnOcean-Erweiterungsmodul

Merkmale
  • Endmontage-Sets für das Einzelraumlüftungsgerät PushPull 45 mit Ventilator, Keramik-Wärmetauscher, Innenabdeckung und zwei integrierten Filtern (G2 + G3), so dass die Luft in beide Richtungen gefiltert wird.
  • Ausführungen:
    • PP 45 K – mit elektrischer Klappe.
    • PP 45 O – mit manueller Klappe.
    • PP 45 RC – mit Funksteuerung und elektrischer Klappe.
  • Um eine effiziente Lüftung zu erreichen, empfehlen wir die Geräte paarweise zu betreiben. Beim Endmontage-Set PP 45 RC ist es Grundvoraussetzung.
  • Notwendiges Zubehör:
    • Rohbauhülse PP 45 RHK oder PP 45 RHL
    • Außenabdeckung PP 45 AK, PP 45 AE oder PP 45 AW für Außenwandmontage oder Laibungselement PP 45 LE für Laibungskanalmontage
    • Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O für die Endmontage-Sets PP 45 K und PP 45 O und Funkschalter DS 45 RC für das Funkgerät PP 45 RC
    • Über eine Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O können mehrere Geräte (max. 6) gleichzeitig gesteuert werden.
    • Bei Verwendung des Funkschalters DS 45 RC ist die Geräteanzahl nicht begrenzt, sofern die Geräte sich in Reichweite der Funkschalter befinden.
  • Optionales Zubehör:
    • Mauerblock PP 45 MB
    • Leistungsteil PP 45 LT
    • EnOcean-Erweiterungsmodul PP 45 EO
    • EnOcean-Actor PP 45 ACT
    • Feuchtesensor PP 45 HYI und PP 45 HY
    • CO2-Sensor PP 45 CO2
    • VOC-Sensor PP 45 VOC
    • Luftfilter, Ersatz PP 45 G2, PP 45 G3 und PP 45 G2P
  • Die Geräteversionen PP 45 K und PP 45 RC verfügen über eine elektrische Klappe. Werden die Geräte abgeschaltet (Stufe 0) schließt die Klappe automatisch. Hierbei verbraucht das Gerät keine elektrische Energie.
  • Beim Endmontage-Set PP 45 O wird die Außenklappe manuell verschlossen.
  • Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können mit dem internen Feuchtesensor PP 45 HYI oder mit den externen Sensoren PP45 HY, PP 45 CO2 und PP 45 VOC erweitert werden. Dabei erreichen die Geräte die Energieeffizienzklasse A+.
  • Das Endmontage-Set PP 45 RC kann mit einem Feuchtesensor PP45 HYI erweitert werden. Der Sensor wird nur im Master-Gerät installiert.
  • Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O sowie die Funkgeräte PP 45 RC mit dem Funkschalter DS 45 RC können in 5 Lüftungsstufen 15/20/30/36/42 m³/h und 3 Betriebsprogrammen Dauerentlüfutng mit Wärmerückgewinnung, Querlüftung und sensorgeführter Autobetrieb betrieben werden. Im Auto-Betrieb wird das Fördervolumen stufenlos an den Sensorwert angepasst.
  • Bei der Raumluftsteuerung RLS 45 O ist der Auto-Betrieb nur mit dem angeschlossenen Sensor möglich.
  • Die Raumluftsteuerung RLS 45 K und der Funkschalter DS 45 RC können noch weitere Funktionen wie Stoßlüftung (zeitbegrenzte Intensivlüftung) und Einschlaffunktion (zeitbegrenzte Abschaltung) ausführen.
  • Mithilfe der Raumluftsteuerung RLS 45 K ist die Kommunikation zwischen Abluftgeräten (z.B. ECA/ER) und PushPull Geräten möglich. D.h. beim Anlauf eines Abluftventilators gehen die PushPull-Geräte auf Zuluftbetrieb, um den entstehenden Unterdruck zu kompensieren. Der Zuluftbetrieb ist mit einem Nachlauf von 0,6 oder 15 min möglich. Dabei wird auch die angeschlossene Geräteanzahl berücksichtigt.
  • Die Raumluftsteuerung RLS 45 K bietet in Kombination mit dem EnOcean-Erweiterungsmodul PP 45 EO die einzigartige Möglichkeit, die kabelgebundenen PP 45 K und PP 45 O und die Funkgeräte PP 45 RC miteinander zu verbinden. Mit dieser Steuerungskombination können daher z.B. im Erdgeschoss kabelgebundene Geräte und im 1. Obergeschoss Funkgeräte installiert werden. Das ganze System wird dabei mit einem Tastendruck angesteuert.
  • Außerdem bietet die Raumluftsteuerung RLS 45 K die Möglichkeit per Inbetriebnahmesoftware die Gerätekonfiguration bequem mit dem PC/Laptop (Windows) durchzuführen.
Wärmetauscher
  • Mit dem Hochleistungswärmetauscher und dem hocheffizienten EC-Ventilator erreichen die Geräte einen Wärmebereitstellungsgrad von 84,3 % beim Referenzvolumenstrom nach EN 13141-8.

Hier finden Sie den Prospekt: 

 

ER 60/100

Ventilatoreinsatz mit Abdeckung und Filter zum Einbau in Unterputzgehäuse, Fördervolumen 62 bzw. 101 m³/h

Merkmale
  • Ventilator mit Abdeckung und G2-Filter zum Einbau in Unterputzgehäuse.
  • Für Einraum- oder Zweiraumentlüftung mit einem einzelnen Ventilator (Ausnahme: Ausführung H und GVZC EC).
  • Elektrische Steckverbindung für schnelle Montage des Ventilators im Gehäuse.
  • Problemloser Filterwechsel ohne Werkzeug.
  • Abdeckung um ± 5° drehbar, dadurch Ausgleich bei schief eingesetztem Gehäuse möglich.
  • Montagefreundliche Schnappbefestigung des Ventilators im Gehäuse.
  • Farbe verkehrsweiß ähnlich RAL 9016.
  • Alle MAICO ER-Geräte entsprechen der Schutzart IP X5 und können somit im Bereich 1 nach DIN VDE 0100-701, auch bei Strahlwasser, eingebaut werden. Details siehe Planungshinweise.
  • Schutzklasse II.
  • Die extrem steile Kennlinie zeigt das hohe Druckvermögen der ER-Ventilatoren.
  • Robuster energiesparender Kondensatormotor.
  • ER 60 GVZC EC: mit energiesparendem EC-Motor.
  • Motor mit thermischem Überlastungsschutz.
  • Wartungsfrei, mit beidseitig geschlossenen Kugellagern.
  • Volumenstrom-Kennlinie und Leckluftrate geprüft vom TÜV Bayern e.V. Leckluftvolumenstrom < 0,01 m3/h.
  • Schachtpegeldifferenz gemäß DIN 4109, geprüft vom IAB Oberursel.
  • Mit VDE-Zeichen.

Hier finden Sie den Prospekt: 

Hier geht es zur Herstellerwebseite 

 

Tags:




Back to Top ↑